10 Gründe, wieso Jogginghosen getragen werden sollten

Internationaler Jogginghosentag

Am 21. Januar 2018 kommt die Jogginghose wieder zu ihrer globalen Anerkennung.

Karl Lagerfeld sagte mal: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ – mittlerweile designt er sie selbst.

Wohl möglich kennen wir alle den „Business-Dress-Code“ und den „Casual-Friday“ – warum nicht einmal im Jahr - Jogginghosentag? ** 10 Gründe, wieso Jogginghosen getragen werden sollten:

1. Die Jogginghose ist einfach bequem zu tragen – weder zwickt, noch zwackt sie.

2. Träger müssen nur reinschlüpfen um sich pudelwohl zu fühlen. Das optimale Kleidungsstück zur Entspannung.

3. Der Jogginghosenschnitt überlebt gekonnt jede Modewelle und etabliert sich von Jahr zu Jahr mehr in die Fashion-Welt.

4. Um eine Jogginghose zu tragen muss man Sport machen? Fehlanzeige! Die Sweatpants ist fantastisch für 8-Stunden-Shopping-Trips, so gewinnt man jeden Umkleidekabinen-Marathon. **

  1. **Die Jogginghose ist Heimat und erinnert an die Kindheit.

6. 1.000 verschiedene Farben und Ausführungen – Es muss nicht das graue Standardmodell sein.

7. Jogginghosen, das perfekte Kleidungsstück für Individualisten, denn Jeans kann jeder.

8. Die Jogginghose verleiht dem Outfit mehr Lässigkeit.

9. Der Jogger ist in der Welt der Mode angekommen. Es gibt eine Vielzahl an Jogginghosen, ohne Schlabberlook oder billigem Material.

10. Welche weitere Hose hat ansonsten schon ihren eigenen Feiertag?

Schafft die Jogginghosen ihren Durchbruch im Jahr 2019 in die Öffentlichkeit? Wir freuen uns auf Bilder aus dem Büro!

Frohes Neues Jahr und viel Spaß beim Shoppen!