„change your password day“

Deutscher Feiertag nach amerikanischem Vorbild?

Der 1. Februar dient dazu, die Bedeutung sicherer Passwörter hervorzuheben. In der heutigen Zeit, wo jeder von uns ein Teil der digitalen Gesellschaft ist, kann ein Passwort gar nicht sicher genug sein. Mobile Geräte samt zugehöriger Anwendungssoftware begleiten uns tagtäglich: Passwörter begegnen uns überall!

Besonders im Fokus stehen hier die Geräte am Arbeitsplatz, hier ist höchste Sorgfalt geboten, da Datenverlust oder Datendiebstahl besonders schwer wiegen.

Um in diesem Passwortdschungel den Überblick zu behalten, wählen viele den bequemen Weg. Ein Passwort für alles, dieses am besten noch leicht zu merken.

„change your password day“

Auch wenn es mühselig ist, sollte ein Passwort folgende Kriterien erfüllen:

o Achten Sie darauf, dass Ihre Passwörter Dritten nicht bekannt sind.

o Verwenden Sie individuelle Passwörter für jede Anwendung.

o Nutzen Sie Sonderzeichen, Buchstaben und Zahlen und kombinieren Sie diese (mindestens 8 Stellen).

o Halten Sie einen Rhythmus bei der Änderung Ihrer Passwörter ein.

Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass im schlimmsten Fall persönliche und sensible Informationen - von Ihnen, Ihren Kontakten verloren gehen können bzw. in die Hände von dubiosen Gestalten im Internet gelangen.

Anbei ein Link, der Sie zu einem sicheren Download der Software KeePass führt:

https://www.heise.de/download/product/keepass-15712

Dieses Tool ermöglicht es Ihnen Passwörter samt zugehöriger Anwendung auf Ihrem PC zu speichern. Die Software selbst wird mit einem Masterpasswort verschlüsselt. So haben Sie alle Ihre Zugangsdaten sicher aufbewahrt und passwortgeschützt. Diese Software ist auch als App verfügbar.

Unserer Meinung nach hat der „change your password day“ Potenzial auch in Deutschland einen eigenen Feiertag zu bekommen.

Beste Grüße

Sebastian Zacharzewski